Unternehmenswertermittlung

Bei der Begleitung von Nachfolgeprozesses und auch beim Unternehmenskauf bzw. -verkauf kommt der Bewertung des Unternehmens eine nicht unerhebliche Bedeutung zu.

Am Markt sind unterschiedlichste Verfahren in der Bewertung von Unternehmen anzutreffen. Sie reichen von auf die Vergangenheit ausgerichteten Ansätzen in der Bewertung über substanzwertbezogene Verfahren bis hin zu finanzmathematischen Modellrechnungen, die die Erträge der Vorjahre auf die Folgejahre projezieren.

Beispielhaft sind folgende Bewertungsansätze zu finden:

Marktwertverfahren

ausschließlich auf Angebot und Nachfrage am Markt ausgerichtet. Dieses Verfahren kann z.B. bei börsennotierten Unternehmen über die Ermittlung der Anzahl der Aktien gemessen an der aktuellen Notierung Anwendung finden. Daneben werden auch hochinnovative Unternehmen (Trendsetter/Treiber in der Branche) mitunter danach bewertet.

Substanzverfahren

bezieht sich schwerpunktmäßig auf vorhandene Aktivwerte im Unternehmen wie z.B. Immobilien, Anlagevermögen, Warenbestände und richtet das Augenmerk auf den Ausverkauf der Aktivwerte am Markt. Der in der Vergangenheit erzielte Umsatz und Gewinn spielen dabei keine Rolle.

EBIT-Multiplier-Verfahren

nimmt das Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf und verknüpft dieses Ergebnis mit Vervielfältigern. Dabei werden sowohl die Vergangenheit als auch zukünftig zu erzielende Erträge berücksichtigt.

DCF-Methode

(discounted cash flow – Ansatz) aus der Analyse der Gewinn- und Verlustrechnung der letzten 3-5 Jahre und der existierenden Kostenstruktur werden modellhaft Zahlungsströme (cash flows) in der Zukunft ermittelt, die sich auf einen aktuellen Barwert abdiskontieren lassen. Bei dieser Methode spielen unterschiedlichste Faktoren wie z.B. der Kapitalisierungszins, Risikozuschläge sowie Branchenparameter eine Rolle.

Grundsätzlich gehört zu unserer Beratung in diesem Bereich die Entwicklung eines realistischen Bildes vom Wert des Unternehmens. Der Wert eines Unternehmens kann auf unterschiedlichste Art und Weise berechnet werden. Am Markt erzielbar für Ihr Unternehmen ist immer nur der tatsächlich gezahlte Kaufpreis.